• Sicheres Einkaufen
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
20€ Weihnachtsgutschein mit CODE: 4336 8
20€ Weihnachtsgutschein für Sie mit CODE: 4336 8

Damenuhren als edler Armschmuck

Hochwertige Damenuhren sind mehr als schlichte Zeitmesser. Sie sind eine Zierde für das Handgelenk, mit der Sie andere Schmuckstücke ergänzen. Die Bandbreite reicht von unauffälligen Armbanduhren mit Lederarmband für den Alltag bis zu prunkvollen goldfarbenen Modellen mit funkelnden Ziersteinen für gehobene Anlässe. Eine Sonderform sind Chronographen mit Zusatzfunktionen wie der Stoppuhr.

Uhren(66)
Sortieren nach:
Filtern nach:

Kategorien

Filtern & Sortieren

  • Sortieren nach:
    Beliebteste zuerst
  • Farbe
  • Marke
  • Für wen?
  • Preis

Sortieren nach

Uhren(66)

Inhaltsverzeichnis

Damenuhren zum Selbsttragen und Verschenken

Verschiedene Damenuhren im Überblick

Die Technik der Damenuhren

Was sind Chronographen?

Verwendete Materialien für Damenuhren

Weitere wichtige Aspekte beim Uhrenkauf

Damenuhren online bestellen bei Alba Moda

Damenuhren zum Selbsttragen und Verschenken

Auch im Zeitalter der allgegenwärtigen Smartphones haben klassische Damenuhren nichts von ihrer Bedeutung als Zeitmesser eingebüßt. Schließlich fällt der schnelle Blick aufs Handgelenk wesentlich leichter als das nicht immer erwünschte Hervorholen des Telefons aus der Tasche. Dazu sind Uhren Schmuckstücke, die Ihren persönlichen Stil unterstreichen, und so manches Mal auch echte Statussymbole. Nicht zuletzt wird eine schöne Armbanduhr von Damen immer gerne als Geschenk angenommen. Im Sortiment von Alba Moda finden Sie eine große Auswahl attraktiver Modelle in verschiedenen Preisklassen für jeden Geschmack.

Verschiedene Damenuhren im Überblick

Damenuhren unterscheiden sich im Design, bei den verwendeten Materialien und bei der zugrunde liegenden Technik.

Beim Design haben Sie die Wahl zwischen einem runden, ovalen oder eckigen Gehäuse und unterschiedlichen Arten, wie es mit dem Armband verbunden ist. Manchmal bilden beide eine fest miteinander verbundene Einheit, manchmal wird das Armband mithilfe einer dünnen Feder am Gehäuse befestigt. Dies hat den Vorteil, dass Sie es bei Schäden oder Abnutzung austauschen können. Auch der Verschluss hat Einfluss auf das Gesamtbild.

Die Darstellung der Zeit kann in Form von digitalen Ziffern oder klassisch mit Zeigern erfolgen. Das Zifferblatt wiederum kann ebenfalls unterschiedlich aussehen: einfache längere und kürzere Striche, die die Stunden und Minuten anzeigen, römische oder arabische Ziffern. So mancher besonders cleane Look verzichtet sogar ganz darauf.

Die Technik der Damenuhren

Uhren werden im Inneren von einem Uhrwerk angetrieben. Erste Uhrwerke mit Handaufzug wurden bereits im 14. Jahrhundert erfunden, ehe um das Jahr 1500 der Nürnberger Schlosser Peter Henlein die erste tragbare Taschenuhr entwickelte. Diese dominierten noch bis zum frühen 20. Jahrhundert, ehe sie von modernen Armbanduhren mit noch kleineren Uhrwerken abgelöst wurde. Bis heute gibt es Modelle mit Handaufzug, die Sie täglich selbst aufziehen müssen. Damit sparen Sie zwar die Batterie, doch die Chance ist groß, dass Sie das Aufziehen regelmäßig vergessen. Wählen Sie also lieber Damenuhren mit einem modernen Automatikwerk.

Quarzuhren

Besonders weit verbreitet ist die Quarzuhr, die in den 1930er-Jahren entwickelt wurde. Ihr Herzstück ist ein Quarz, der elektromechanische Schwingungen erzeugt. Diese dienen in Uhren als Taktgeber. Angetrieben wird der Quarz in der Regel von einer kleinen Batterie, die rückseitig im Gehäuse verbaut ist. Ist die Batterie leer, bleibt Ihre Uhr stehen.

Solaruhren

Eine noch junge Alternative zur klassischen batteriebetriebenen Quarzuhr ist die Solaruhr. Bei dieser ist eine Solarzelle im Zifferblatt integriert, die das Sonnenlicht in Energie umwandelt. Von Vorteil ist dabei, dass Sie sich keine Gedanken um Batterien machen müssen. Auf der anderen Seite dürfen Sie diese Damenuhren nicht längere Zeit in einer dunklen Schublade oder in einem Schmuckkästchen aufbewahren. Sollte die Solarzelle längere Zeit kein Licht erhalten, kann sie Schaden nehmen.

Automatikuhren

Eine andere Option sind sogenannte Automatikuhren. Sie beziehen ihre Energie durch die Bewegung des Arms, wenn Sie zu Fuß gehen. Selbst wenn Sie den ganzen Tag im Büro am Schreibtisch sitzen, reicht die bei kurzen Spaziergängen (oder dem Weg zum Auto) generierte Energie für eine Gangreserve von 36 bis 48 Stunden.

Funkuhren

Bei Funkuhren handelt es sich um Quarzuhren, die mit einem winzigen Funksender ausgestattet sind. Dieser empfängt das Signal eines Zeitzeichensenders und passt die Zeit bei Bedarf an. Im Alltag merken Sie dies gar nicht, doch es ist praktisch, wenn Sie häufiger reisen. Sobald Sie sich in einer anderen Zeitzone bewegen und Ihre Uhr dort zum ersten Mal das lokale Signal empfängt, wird sie sich umstellen.

Was sind Chronographen?

Chronographen waren früher vor allem bei Herren beliebt, doch mittlerweile entdecken immer mehr Damen die sportlichen Uhren für sich. Wörtlich übersetzt bedeutet das Wort Chronograph Zeitschreiber. Gemeint sind damit Damenuhren mit einer zusätzlichen Stoppuhrfunktion. Meist handelt es sich um drei zusätzliche kleine Zifferblätter, die im eigentlichen Zifferblatt integriert sind und die separat Stunden, Minuten und Sekunden messen.

Chronographen, die noch weitere Komplikationen (die korrekte Bezeichnung für weitere Funktionen) mitbringen, werden als Multifunktionsuhren bezeichnet. Einige beliebte Anzeigen:

  • Datum
  • Kalender
  • Mondphasen
  • zweite Zeitzone
  • Alarm
  • Höhenmesser
  • Kompass
  • Pulsmesser

Die logische Weiterentwicklung multifunktionaler Damenuhren ist die Smartwatch, die vor allem Freizeitsportler mit Daten wie den zurückgelegten Kilometern und dem Kalorienverbrauch versorgt und bei Herzbeschwerden sogar einfache EKGs erstellen kann.

Verwendete Materialien für Damenuhren

Damenuhren mit goldfarbenem Gehäuse und Armband haben natürlich eine ganz andere Ausstrahlung als Modelle mit leuchtend buntem Silikonband. Am besten legen Sie sich mehrere Uhren für verschiedene Anlässe wie Sport, Freizeit, Büro und Events zu, damit Sie Ihre Uhr stets dem gewählten Outfit und der Aktivität anpassen können.

Edelstahl

Edelstahl ist das am häufigsten verwendete Material für Uhren. Mit Edelstahl ist in diesem Fall eine nichtrostende robuste Legierung aus Chrom-Nickel-Molybdän-Stahl gemeint, die teilweise noch einmal beschichtet wird, um die Kratzfestigkeit weiter zu erhöhen. Edelstahluhren lassen sich vielfältig gestalten. Manche werden satiniert, damit die Oberfläche matter und samtiger wirkt, andere bewusst poliert, damit sie am Handgelenk glänzen. Edelstahl dient außerdem als Grundlage gold- und silberfarbener Damenuhren, die Ihre Geldbörse weit weniger belasten als Uhren aus Edelmetall.

Die Gestaltung des Armbandes hat großen Einfluss auf die Ausstrahlung der Uhr. Wieder stark im Kommen ist das klassische Milanaise-Armband mit seinem besonders feinen Geflecht. Sehr edel wirken auch zweifarbige Armbänder in Silber und Gold.

Titan

Das sehr leichte Metall Titan wird seit den 1980er-Jahren für Armbanduhren verwendet. Es ist besonders beliebt bei Allergikern, da Titan keine Allergien auslöst und keine Reizungen an der Kontaktstelle zwischen Haut und Armband verursacht.

Leder

Vielfach wird ein Edelstahlgehäuse mit einem Lederarmband kombiniert. Das Leder schmiegt sich perfekt um die Haut und besitzt eine eher lässige Ausstrahlung. Ein weißes Lederarmband ist eine gute Wahl für die Sommermonate, wenn Sie helle Kleidung und weiße Hosen tragen. In den Wintermonaten wechseln Sie zu naturbraunen oder schwarzen Lederarmbändern.

Silikon

Silikon ist ein weicher elastischer Kunststoff, der in zahlreichen Farben erhältlich ist. Da er sehr leicht und robust ist, wird er gerne für farbenfrohe sportliche Damenuhren verwendet. So können Sie eine leuchtend pinke oder neongrüne Uhr passend zu Ihrer Sportkleidung tragen, wenn Sie zur Joggingrunde aufbrechen.

Textil

Robuste Textilien sind eine beliebte Wahl für Outdoor-Uhren, da diese Armbänder problemlos nass werden können. Im Vergleich zu Silikon wirken sie etwas lässiger.

Holz

Der nachhaltige Naturstoff Holz wurde erst vor Kurzem als Material für Armbanduhren entdeckt. Mit ihrem ungewöhnlichen Look sind diese Damenuhren tolle Hingucker, die zu den unterschiedlichsten Kleidungsstücken passen.

Gold

Für echte Golduhren müssen Sie sehr tief in die Tasche greifen. Der genaue Preis hängt vom Goldgehalt (beispielsweise 333er- oder 585er-Gold) ab, von der Gestaltung der Uhr und dem aktuellen Goldpreis. Meist handelt es sich bei diesen Damenuhren um luxuriöse Statussymbole, die Sie auch als Wertanlage nutzen können und die Sie nur zu besonderen Anlässen hervorholen.

Weitere wichtige Aspekte beim Uhrenkauf

Das Zifferblatt einer Uhr wird von einem transparenten Uhrglas abgedeckt. Dieses schützt das empfindliche Uhrwerk vor Staub und Feuchtigkeit. Bis in die 1930er-Jahre wurde dafür ganz normales Fensterglas verwendet, das leicht zu Bruch gehen konnte. Anschließend wurde es durch leichtes widerstandsfähiges Kunststoffglas ersetzt. Dieses hatte wiederum den Nachteil, dass es leicht verkratzte. Kunststoffglas heißt eigentlich Polymethylmethacrylat, Acrylglas oder einfach Plexiglas.

Heute hat sich vor allem Mineralglas (Siliziumoxid) bei Uhren durchgesetzt, da dieses kratzfester ist. Oft wird es zusätzlich gehärtet oder veredelt. Eine besonders hochwertige Alternative ist Saphirglas, das aus synthetisch hergestellten Saphiren gefertigt wird. Es ist besonders kratzfest und robust, aber auch teurer.

Ein Aspekt, der vor allem für Outdoorliebhaber und Sportler von Interesse ist, betrifft die Wasserdichtigkeit der Uhr. Diese wird in bar angegeben:

  • 3 bar: Mit diesen Damenuhren können Sie problemlos die Hände waschen oder im Regen spazieren gehen, doch mehr als einzelne Wasserspritzer verträgt sie nicht.
  • 10 bar: Mit dieser Uhr können Sie unter die Dusche oder für einige Schwimmzüge in den Swimmingpool steigen.
  • 20 bar: Diese Uhren begleiten Sie beim Schwimmen, Surfen oder Tauchen.

Beachten Sie dabei, dass Uhren nicht mehr wasserdicht sind, wenn die Batterie einmal ausgetauscht wurde. Außerdem werden die natürlichen Dichtungen der Uhr im Laufe der Zeit porös und werden irgendwann auch Feuchtigkeit durchlassen. Sie bemerken dann, dass das Zifferblatt von innen beschlägt. Bei edlen hochwertigen Damenuhren oder Stücken, die für Sie einen sentimentalen Wert haben, lohnt sich eine Erneuerung der Dichtungen durch einen Fachmann.

Damenuhren online bestellen bei Alba Moda

Bei Alba Moda finden Damen eine große Auswahl attraktiver modischer Damenuhren in vielfältigen Ausführungen. Manche strahlen in edler goldener Farbe, andere beeindrucken mit ihrem schmuckvoll gestalteten Zifferblatt oder der Verwendung eines ungewöhnlichen Materials wie Holz. Alle Uhren zeichnen sich durch sorgfältige Verarbeitung und hochwertige Materialien aus. Suchen Sie sich eine neue Uhr für Ihre eigene Garderobe aus oder entdecken Sie ein tolles Geschenk für eine Dame, die Ihnen wichtig ist.

Das könnte Sie auch interessieren:


waiting...

Kontakt
01806 / 44 33 22³³(20 Cent/Verbindung inkl. MwSt. aus allen deutschen Netzen) Wir sind von Mo-So von 6:00 bis 24:00 Uhr für Sie da - auch an Feiertagen.
Sicher bezahlen
  • Rechnung
  • Raten- zahlung
  • Lastschrift
  • PayPal
  • Visa
  • Mastercard
Shopping App
  • App Store
  • Play Store
Unsere Partner
  • Deutsche Post
  • DHL
  • Telekom
Sicher Einkaufen
  • EHI
Alle Preise sind inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer und zzgl. 6,95 € Versandkosten je Bestellung.